Zwölf niedersächsische Athletinnen und Athleten nehmen an Paralympischen Spielen in Tokio teil

Sport Von Extern | am Mi., 25.08.2021 - 11:49

NIEDERSACHSEN. Seit 24. August bis zum 05. September finden in der japanischen Hauptstadt Tokio die 16. Paralympischen Sommerspiele statt. Die nach dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie um ein Jahr verschobenen Spiele werden unter strengen Hygienevorschriften und größtenteils ohne Zuschauerinnen und Zuschauer abgehalten. Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) hat 134 Athletinnen und Athleten aus 18 Sportarten für die Spiele in Tokio nominiert. Zwölf der Paralympionikinnen und Paralympioniken kommen aus Niedersachsen.

Der Niedersächsische Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, sagt dazu: „Die Paralympischen Spiele sind ein Höhepunkt des Sportjahres 2021 und für viele der Athletinnen und Athleten der Gipfel ihrer Karriere. Man kann sich kaum vorstellen, wie viele Stunden der Vorbereitung, wieviel Schweiß und wie viel Wille und Beharrlichkeit unsere Sportlerinnen und Sportler für diese Zeit investiert haben. Die Paralympischen Spiele sind weit mehr als bloß ein Kampf um Medaillen und Ruhm, sie stehen immer auch für den persönlichen Austausch jenseits aller Grenzen und Unterschiede. Auch wenn diese Spiele sicher anders sein werden als alle Spiele zuvor, weiß ich aus vielen Gesprächen mit Aktiven, Verantwortlichen sowie Funktionsträgerinnen und Funktionsträgern, dass die besondere Atmosphäre des Paralympischen Dorfes und der Spiele einmalig ist. Ich wünsche allen Athletinnen und Athleten des Team Deutschland Paralympics viel Erfolg und eine außergewöhnliche Zeit. Als Niedersächsischer Sportminister würde ich mich natürlich ganz besonders über Erfolge unserer Paralympionikinnen und Paralympioniken freuen: Das Sportland Niedersachsen drückt dafür fest die Daumen."

Die 12 Spitzensportlerinnen und Spitzensportler der niedersächsischen Mannschaft treten in den folgenden Disziplinen an:

Para Badminton:

  • Jan-Niklas Pott (VfL Grasdorf)
  • Young-Chin Peter Mi (VfL Grasdorf)
  • Thomas Wandschneider (VfL Grasdorf)

Para Radsport:

  • Bernd Jeffré (GC Nendorf)
  • Vico Merklein (GC Nendorf)

Para Sportschießen:

  • Tim Focken (SV Etzhorn)
  • Elke Seeliger (SV Etzhorn)

Para Tischtennis:

  • Jörn Schnake (TSV Thiede)

Rollstuhlbasketball Damen:

  • Lena Knippelmeyer (BBC Münsterland/RSC Osnabrück)

Rollstuhlbasketball Herren:

  • Jan Haller (Hannover United)
  • Tobias Hell (Hannover United)
  • Jan Sadler (Hannover United)