Zwischen Hörsaal und Vermessungsarbeiten - Studenten der Geodäsie begrüßt

Wirtschaft Von Redaktion | am Fr., 13.09.2019 - 14:35

Der Hörsaal ist genauso ihr Zuhause wie die Büros des Amtes für regionale Landesentwicklung (ArL) in Verden, Bremerhaven oder Lüneburg: 13 Studenten der Jadehochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth und der HafenCity Universität Hamburg absolvieren derzeit beim ArL ein duales Studium.

Zum Start des Winter-Semesters konnte Dezernatsleiter Bernd Beitzel gleich drei Neuzugänge begrüßen und lud die Studenten zu einem Netzwerk-Treffen ein. "Uns ist es wichtig, dass die Neuen sich mit den schon erfahrenen Studenten austauschen können. Die meisten begegnen sich bei ihrer späteren Arbeit in unserem Haus immer wieder", berichtet Beitzel, der sehr gute Erfahrungen mit dieser Form der Nachwuchskräftegewinnung und -bindung gemacht habe.

"Wir haben aufgrund unserer Altersstruktur einen sehr hohen Bedarf an gut ausgebildeten Leuten - gerade im Bereich Flurbereinigung. Das Wissen, das die Studierenden an der Hochschule im Bereich Geoinformatik und Geodäsie erlernen, bereitet sie zusammen mit der parallel erworbenen Praxiserfahrung hervorragend auf eine spätere Tätigkeit bei uns vor." Tatsächlich bekämen alle Absolventen im Anschluss an ihr Studium einen unbefristeten Arbeitsvertrag und während der Studienzeit erhalten Sie ein monatliches Einkommen.