Umbau Allerinsel - Hafenstraße ca. zwei Jahre gesperrt

Verkehr Von Redaktion | am Mo., 31.08.2020 - 15:53

CELLE. Der Neu- und Ausbau der Hafenstraße im Bereich der Allerinsel startet heute zwischen Brücke zum Neumarkt und Brücke zur Biermannstraße. Land- und Bundestagsvertreter haben am Vormittag das Bauschild enthüllt.

Seit dem 12. August sei eine Baustraße über den Schützenplatz errichtet worden, die die Erreichbarkeit der Parkflächen und der anliegenden Grundstücke ermöglichen soll. Die bestehende Trasse der Hafenstraße werde für die Bauarbeiten gesperrt. Die ausführende Behörde rechnet nach eigenen Angaben mit einer Bauzeit von voraussichtlich 22 Monaten und veranschlagt Kosten von rund 4,2 Millionen Euro. 

Erschlossen werden sollen der Hafen, die geplanten neuen Wohnbauflächen, die Gewerbebetriebe sowie die Parkflächen und Einrichtungen für die Schützen. An der Südseite der Hafenstraße sollen drei öffentliche Erschließungsstraßen angebunden werden. Nordseitig seien der jetzige und künftige Festplatz/Parkplatz sowie die künftige Wohnbebauung anzuschließen.

Die Behörde plant:
- Fahrbahnbreite: 7,50m inklusive Schutzstreifen für Fahrradfahrer
- beidseitige Gehwege in einer Breite von 2,50 m.
- Parkplätze entlang der Fahrbahn in Längsaufstellung sowie
- Grünstreifen in einer Breite von 2,50 m. 

Im Westteil der Hafenstraße soll eine Allee entstehen. Im Ostteil werde an der Nordseite eine Baumreihe gepflanzt, welche sich an den Altbaumbestand des Alteichenhains anschließen soll. Die insgesamt rund 50 neuen Bäume seien "Bestandteil einer Vielzahl von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen (unter anderem Baumpflanzungen und Waldumbau außerhalb des Baufeldes)", so die Behörde. 

Die Verkehrsfläche vor dem ehemaligen „Haus der Jugend“ wird durch die neue Führung der Hafenstraße im Bereich des Alteichenhains aufgegeben.

Fotos: Peter Müller