Übernachtungen in Uelzen um 13 Prozent gestiegen - Juni verzeichnet Rekord

Miniaturbild
UELZEN. Die Hansestadt Uelzen zieht positive Bilanz: Im ersten Halbjahr 2019 ist die Zahl der Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent auf 33.142 gestiegen. Der Juni verzeichnete einen Rekord mit 9.100 Übernachtungen. Vor allem die Beherbergungsbetriebe in zentraler Lage wurden stark nachgefragt.

Viele Radtouristen und Tagesgäste, von denen die meisten 50 Jahre und älter sind, besuchen die Hansestadt. „Radfahrer interessieren sich für die Radwege-Infrastruktur im Umland und fragen nach Zugängen zum Elbe-Seitenkanal“, weiß Anke Steffen, Leiterin der Stadt- und Touristinformation. Die seit Mai dieses Jahres neu angebotene Führung „Uelzens schönste Seiten kennenlernen“ werde von Touristen ebenfalls gut angenommen. Sie kombiniert die Besichtigung des Hundertwasser-Bahnhofs sowie Sehenswürdigkeiten der historischen Innenstadt. „Wer Uelzen besucht, ist auch auf den Bahnhof gespannt. Deshalb beinhaltet die bisherige Innenstadtführung jetzt dieses einmalige Bauwerk“, so Steffen.

In der Stadt- und Touristinformation herrsche in den letzten Monaten oft Hochbetrieb. „Touristen schätzen die Beratung und das vielfältige Prospektangebot, um sich in Uelzen zu orientieren und die Besonderheiten zu entdecken“, sagt Steffen. Derzeit laufen in ihrem Büro bereits Vorbereitungen für das kommende Jahr 2020. Zum 750. Jubiläum der Hansestadt werden Führungen entwickelt, die den Uelzenern sowie den Gästen einen anderen Blick auf Uelzen bieten. „Wir wollen durch die wundervollen Grünanlagen spazieren, die Fantasie der Gäste anregen und auch Neubürgern die Gelegenheit geben, ihre Stadt zu erforschen.“