Sportförderung trotz(t) Corona: Trainerfortbildung in Sansibar

Weitere Von Extern | am Mo., 30.03.2020 - 18:35

Den letzten Flieger zurück bekam Catherine Bader, Landestrainerin Para Leichtathletik (BSN), nach einem unvergesslichen Erlebnis: Im März startete ein bisher einmaliges Austauschprogramm des BSN: „Inklusive Leichtathletik - eine Sprint Clinic“ in Sansibar, das als Teilstaat zu Tansania gehört. 

Das Projekt fand im Rahmen der Partnerschaft des Landes Niedersachsen mit Tansania statt. Der LandesSportBund Niedersachsen koordinierte das Projekt und unterstützte es finanziell aus der Finanzhilfe des Landes Niedersachsen. 

Während ihres zehntägigen Aufenthalts in Sansibar Town vermittelte Bader über 40 Trainerinnen und Trainern sowie Sportlehrerinnen und -lehrern ihr Wissen über Sprint- und Krafttraining sowie Trainings- und Wettkampfplanung in Theorie und Praxis. 

Dabei ging sie auch auf eventuelle Unterschiede in der Para Leichtathletik ein. „Die Teilnehmenden, Menschen mit und ohne Handicap, saugten das Wissen regelrecht auf. Sie waren enorm dankbar und hoffen stark auf eine Fortsetzung des Projektes“, so Bader. 

Seit 2018 sind die Themen Para Leichtathletik und Inklusion verpflichtende  Bestandteile in der Trainerausbildung des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes (NLV). Mit diesem Projekt setzt der BSN auch international auf das Thema „Inklusive Leichtathletik“ und nimmt damit deutschlandweit eine Vorreiterrolle ein.