/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-01/e3252a60-4cb0-4cfe-b1fa-cebb1600f0f0.jpeg?h=10d202d3&itok=dUgSa5HP

Trauern und Trösten: Ökumenischer Gottesdienst für

BERLIN. Am 18. April 2021 findet auf Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die zentrale Gedenkveranstaltung für die Verstorbenen der Corona-Pandemie statt. Dem staatlichen Gedenken geht ein ökumenischer Gottesdienst an diesem Tag um 10.15 Uhr in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche voraus. Er wird live in der ARD übertragen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-02/e4158c48-b36c-4964-ac5b-2e639f90f1d0.jpeg?h=ea2ce97e&itok=D90v2Rqs

Landesbischof Bedford-Strohm erinnert an die Opfer

HANNOVER. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat anlässlich des Jahrestags des rassistischen Anschlags von Hanau an das Leid der Opfer und ihrer Angehörigen erinnert und dazu aufgerufen, wachsam gegenüber Rassismus zu bleiben.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/adobe-samopauser-wasserhahn.jpeg?h=804eb763&itok=gPkyEYpD

Landeskirchen und Bistümer rufen in der Fastenzeit

NIEDERSACHSEN. Evangelische Landeskirchen und katholische Bistümer rufen auch dieses Jahr unter dem Leitwort „Soviel Du brauchst ...“ bundesweit zur Beteiligung an der Aktion „Klimafasten“ auf. In der diesjährigen Fastenzeit vom 17. Februar bis zum 4. April sollen Christ*innen und alle Menschen, die sich um das Klima und die Umwelt sorgen, besonders ihren Wasserverbrauch überprüfen und hinterfragen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-01/e3252a60-4cb0-4cfe-b1fa-cebb1600f0f0.jpeg?h=10d202d3&itok=dUgSa5HP

Landesbischof Bedford-Strohm ruft zum Gedenken an

HANNOVER. Anlässlich des bevorstehenden Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus (27. Januar) hat der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, zu Wachsamkeit gegen Antisemitismus aufgerufen.
/sites/default/files/styles/teaser/public/2021-01/2_0.jpg?h=6f3285a6&itok=SnpEjfsr

Broschüre zu Antisemitismus in Niedersachsen

HANNOVER. Niedersachsen hat in den vergangenen zwei Jahren versucht, das Problem Antisemitismus stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Nun legt das Landes-Demokratiezentrum im Niedersächsischen Justizministerium eine neue Broschüre vor, die das Thema „Antisemitismus in Niedersachsen“ umfassend beleuchtet.
/sites/default/files/styles/teaser/public/wp-import/Klosterkammer-Hannover.jpg?h=37439249&itok=ACAkpCiC

Klosterkammer fördert Transporter für Tafeln zur

HANNOVER. In den jüngsten Sitzungen hat der Zuwendungsausschuss der Klosterkammer über 19 Projekte aus dem niedersächsischen Raum und eine Fördersumme von insgesamt gut 300.000 Euro positiv entschieden. Der Fokus der Klosterkammer für Förderungen im Bereich Soziales liegt laut eigenen Angaben auf Projekten, die direkt auf die Bedürfnisse benachteiligter Gruppen abzielen.

abonnieren
...