Karstadt Kaufhof erwartet bis zu 1,4 Milliarden Euro Umsatzverlust

Wirtschaft Von Redaktion | am Mi., 20.05.2020 - 11:16

ESSEN/CELLE. Experten rechnen mit hohen Umsatzeinbußen bei Galeria Karstadt Kaufhof. „Wir gehen von einer Milliarde Umsatzverlust in diesem Jahr aus und rechnen auch nicht damit, dass die Kunden im kommenden Jahr wieder so einkaufen werden wie vor Corona. Das heißt, bis Ende 2022 könnten die Umsatzeinbußen sogar auf insgesamt rund 1,4 Milliarden Euro steigen“, sagte der Generalbevollmächtigte Geiwitz der "WirtschaftsWoche".

Angesichts der Corona-Auswirkungen seien harte Schnitte unumgänglich. 80 Häuser stünden "im Feuer. [...] Von den insgesamt 172 Warenhäusern könnten am Ende im Idealfall vielleicht fast zwei Drittel weiter machen“, sagteSanierungsexperte Frank Kebekus. Ende Juni soll feststehen, wer welche Beiträge zur Sanierung leistet. Danach soll ein Insolvenzplan erstellt werden, der im Juli verabschiedet werden soll. „Wenn der Insolvenzplan abgelehnt wird, dann wird wahrscheinlich alles zugesperrt, so wie bei Schlecker“, warnte Sanierer Arndt Geiwitz. Zum vollständigen Bericht geht es HIER (bitte klicken).