Große Scheune in Vollbrand - Feuer drohte überzugreifen (mit LHTV-Video)

Polizei + Feuerwehr Von Julia Lugert | am Mo., 22.03.2021 - 13:03

FUHRBERG. Großeinsatz für die Feuerwehren der Gemeinde Burgwedel am Sonntagabend: Im Ortskern von Fuhrberg brannte auf einer Hofstelle eine große Scheune. Binnen Minuten hatten sich die Flammen auf die siebenhundert Quadratmeter große Scheune ausgebreitet und drohten auf weitere Wohngebäude der Hofstelle und eine angrenzende Maschinenhalle überzuspringen. Durch starken Wind hatte  zusätzlich massiver Funkenflug eingesetzt, und drohte weitere Gebäude im eng bebauten Ortskern in Mitleidenschaft zu ziehen.

Gasflaschen und Gastanks im  zweimal 800 Kg Gas im Gebäude ließen lediglich einen Außenlöschangriff zu. Durch mehrere sogenannte Riegelstellungen konnte ein Übergreifen der Flammen jedoch auf weitere Gebäude verhindert werden. Für die Scheune kam jede Hilfe zu spät, sie wurde ein Raub der Flammen und stürzte zu weiten Teilen ein. Die Bewohner hatten sich noch selbst rechtzeitig in Sicherheit bringen können, so dass zum Glück niemand verletzt wurde. Auch wertvolle Landmaschinen aus der direkt angrenzenden Maschinenhalle konnten in Sicherheit gebracht werden. In der Halle befanden sich Erntemaschinen für Kartoffel- und Spargelernte.  

Die Brandursache ist noch unklar, die Kriminalpolizei Hannover hat die Ermittlungen übernommen. Die Feuerwehr war bis in die Morgenstunden mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort. Am Vormittag ging erneut der Alarm bei der Feuerwehr ein. Der Kessel einer Holzvergaserheizung war geplatzt, weiter hatten mehrere Glutnester immer wieder sich entzündet. Der Landwirt stand am Morgen noch unter Eindruck der Geschehnisse und war zu mindestens erleichtert, dass niemand verletzt wurde. Er führt den Hof seit 1526 in dreizehnter Generation.