Ehrenamt: Podiumsdiskussion mit Landtagsabgeordneten

Gesellschaft Von Redaktion | am Mi., 09.06.2021 - 15:33

HANNOVER/CELLE. Nahezu 3,34 Millionen Menschen in Niedersachsen engagieren sich ehrenamtlich. Damit nimmt das Land im bundesweiten Vergleich eine Spitzenposition bei der Engagementquote  und deren Zuwachsraten ein, teilt die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und Koordinierungsstelle für das Ehrenamt in Niedersachsen (LAGFA) mit.
 
"Die Zahlen belegen eindeutig den großen Stellenwert des Engagements in der niedersächsischen Gesellschaft", so die LAGFA. Sie setzt sich dafür ein, dass das bürgerschaftliche Engagement sowohl durch politische als auch durch gesetzliche Maßnahmen gefördert wird. Die anstehenden Kommunal- und Landtagswahlen bieten die Gelegenheit, die einzelnen Parteien auf dieses wichtige Thema hinzuweisen und sie zu möglichen Maßnahmen ihrer Parteien in Bezug auf die Förderung des Engagements zu befragen. Aus diesem Anlass veranstaltet die LAGFA Niedersachsen am 15. Juni 2021 von 18 Uhr bis max. 19:30 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema  „Freiwilliges Engagement in Niedersachsen – Herausforderungen und Zukunft“. 

Den Fragen der Interessierten werden sich dabei folgende Politikerinnen und Politiker stellen: 
• Volker Bajus, Mitglied des Nds. Landtags, für die Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen
• Thomas Brüninghoff, Mitglied des Nds. Landtags, für die FDP-Fraktion
• Volker Meyer, Mitglied des Nds. Landtags, für die CDU-Fraktion 
• Petra Tiemann, Mitglied des Nds. Landtags, für die SPD-Fraktion 
• Falk Hensel, Verbandssekretär der AWO Braunschweig und Vertreter der LAG FW in  der Enquètekommission

"Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement verbessern“ 
Gemeinsam mit allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern soll über Ansätze und Möglichkeiten zur Förderung und Stärkung des freiwilligen, bürgerschaftlichen und politischen Engagements diskutiert werden, um dieses Thema auch für die kommende Legislaturperiode in  den Fokus der politischen Aufmerksamkeit zu rücken. 

Die Online-Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten in Niedersachsen, aber auch im  gesamten Bundesgebiet. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist bis zum  11.06.2021 unter folgendem Link erforderlich: https://forms.gle/X7SoiaBFqDXdWpRQ8 
Die Veranstaltung wird über das Videokonferenztool Zoom stattfinden und per Livestream  auch auf Youtube übertragen. In beiden Fälle haben die Teilnehmenden die Möglichkeit in teraktiv an der Diskussion teilzuhaben und Fragen zu stellen.