UELZEN. Um die Ergebnisse der Veranstaltungsreihe „Entwicklung eines lokalen Handlungskonzeptes zur Integration von Migranten“ sowie einer entsprechenden Umfrage vorzustellen und abschließend zu diskutieren, lädt der Landkreis Uelzen alle Interessierten am Donnerstag, 29. August 2019, ab 14 Uhr in die „Kultur(n)halle“ der Apollonia-Oberschule, Ebstorfer Straße 1 in Uelzen ein.

„Es würde mich sehr freuen, wenn insbesondere an dieser Abschlussveranstaltung wieder viele Interessierte teilnehmen – ob als Privatperson, als Vertreterin beziehungsweise Vertreter einer Institution oder Organisation oder auch von Betrieben und Unternehmen“, so Landrat Dr. Heiko Blume. Schließlich solle die Entwicklung des Handlungskonzeptes wesentlich auf Beteiligung und Mitwirkung der Bevölkerung beruhen.

Vor diesem Hintergrund sind auch im Rahmen der Abschlusstagung wieder fünf „Werkstätten“ zu verschiedenen Handlungsfeldern geplant. Auf der Grundlage der bisher bereits gewonnenen Erkenntnisse sollen dort dann abschließend Erfordernisse für eine gelingende Integration entwickelt werden, die die Grundlage für das endgültige Handlungskonzept darstellen.

Zuvor werden Landrat Blume, Dorota Szymanska vom Niedersächsischen Sozialministerium und Imke Pape, Leiterin der Apollonia Oberschule, jeweils ein kurzes Grußwort halten. Auf dem Programm steht darüber hinaus ein einführender Vortrag mit dem Titel „Integration im ländlichen Raum gelingt, wenn…“. Referentin ist Claudia Walter von der Bertelsmann-Stiftung. Für musikalische Unterhaltung sorgt zwischen den einzelnen Programmpunkten das „Duo Edelholz“. Die Formation besteht aus Hesam Asadi und Siegfried Clasen, die mit verschiedenen Instrumenten sowie Gesang unterhalten.

Interessierte können sich über das Internetportal des Landkreises Uelzen unter dem Link https://veranstaltungen.landkreis-uelzen.de für die Abschlusstagung anmelden.

Fragen beantwortet Josefin zum Felde von der Koordinierungsstelle Migration und Teilhabe des Landkreises Uelzen unter der E-Mail-Adresse j.zum-Felde@landkreis-uelzen.de oder telefonisch unter 0581 / 82-298.

Im Anschluss an die Tagung sollen die Ergebnisse in Form des „Lokalen Handlungskonzeptes zur Integration von Zugewanderten“ bis Ende 2019 zusammengeführt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here