Foto: TV Uelzen von 1860 e. V.

LAUCHA. Die beiden Fechterinnen Sybille und Charlotte Boldt, beide im TV Uelzen von 1860 e. V., sind den Himmelswegelauf am vergangenen Samstag in Laucha an der Unstrut bei 27 Grad und schönem Sonnenschein als Ausgleich zu ihrem Fechttraining gestartet und haben ihn auch in Wangen an der Arche beendet. Der Himmelswegelauf gelte als anspruchsvolle Strecke, dagegen war die Strecke in Hannover schon fast flach. War es beim Halbmarathon in Hannover mit 19 bis 20 Grad Celsius schon heiß, so konnten die Läuferinnen beim Halbmarathon in Nebra von einer wahren Hitzeschlacht sprechen.

Die Anfahrt nach Laucha war gut organisiert, Parkplätze gebe es ausreichend, Verpflegung sei auf jeder Strecke gut geplant und reichlich vorhanden gewesen. Die Läuferinnen erwartete eine gut profilierte Strecke, landschaftlich ansprechend und sportlich anspruchsvoll entlang der Unstrut und durch die Weinberge der Region. In Laucha stiegen auch die Marathonläufer in die Strecke ein, sie starten schon in Goseck am Sonnenobservatorium. Zusammen ging es dann durch die Weinberge nach Nebra bis Wangen zur Arche Nebra: das Ziel lag auf einer Anhöhe, somit hatte es der letzte Abschnitt noch einmal wirklich in sich.

Alle Finisher erwartete dann die Scheibe: die Himmelsscheibe von Nebra als wunderschöne Belohnung. Und gerade diese Medaille war es, die die beiden Fechterinnen motivierte auch diesen Halbmarathon nach dem Erstlingsdebut in Hannover zu laufen.

Lagen die Zeiten in Hannover für Charlotte Boldt noch in der besseren Hälfte, so war ihr Ergebnis mit Platz sechs ihrer Altersklasse nun etwas niedriger, da sie den Lauf mit Sybille Boldt zusammen laufen wollte. Diese hat ihre persönliche Laufzeit aus Hannover zwar nicht erreicht, aber bei 29 Grad im Zielbereich war es mit Platz 18 ihrer Altersklasse das bessere Mittelfeld.

Da dies aber nur ein Ausgleich zum Fechttraining war, sind beide Damen gleich am Sonntag zu einer Trainer-Weiterbildung zu Friederike Janshen, amtierende Europameisterin der Veteranen nach Soltau gefahren. Dort fand ein Tagestraining vom niedersächsischen Fechtverband statt, wichtig für alle Fechttrainer in Niedersachsen.

Der TSV Buchholz 08 weist auf eine Veranstaltung hin: Am 29. und 30.06.2019 finden neben anderen Fechtveranstaltungen auch die Deutschen Meisterschaften Rollstuhlfechten statt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here