BREMEN. Ein fehlender Fahrschein hat einen 35-jährigen Schwarzfahrer für 18 Monate hinter Gitter geführt. Bundespolizisten nahmen ihn bei Ankunft im Bremer Hauptbahnhof fest.

Zunächst wurden die Beamten von der Zugbegleiterin des EC 9 aus Hamburg informiert, dass ein Fahrgast keinen Fahrschein hätte und seine Personalien verweigern würde. Gegenüber den Bundespolizisten war er weiterhin nicht gesprächig und verhielt sich aggressiv – so klickten die Handschellen.

Erst beim Abgleich seiner Fingerabdrücke kam heraus, dass im Zusammenhang mit diversen Diebstählen und Fluchtgefahr ein Untersuchungshaftbefehl des Landgerichts Augsburg gegen den 35-Jährigen vorlag. Fluchend zerriss er die Kopie des Haftbefehls. Für die Weiterfahrt im Streifenwagen zum Polizeigewahrsam benötigte er jedoch keinen Nachweis und keinen Fahrschein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here