HANNOVER. Ein 18-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung gestern Abend an der Straße An der Börse in der hannoverschen Innenstadt lebensgefährlich verletzt worden. In der Nacht zu heute ist er an seinen schweren Verletzungen gestorben. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines Tötungsdeliktes und sucht Zeugen.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte sich eine größere Personengruppe, darunter auch die vier späteren Opfer (18, 18, 18 und 23 Jahre alt), gegen 22:00 Uhr an der Staatsoper Hannover aufgehalten. Im weiteren Verlauf kamen zwei bisher unbekannte Männer dazu und stachen plötzlich mit spitzen Gegenständen auf die Opfer ein. Diese versuchten vor ihren Angreifer zu fliehen, sodass sich die Auseinandersetzung hinter die Staatsoper Hannover verlagerte. Dort ließen die Angreifer von ihren Opfern ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen konnten die beiden Täter entkommen.

Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser. Für einen 18-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, sodass dieser noch am Samstag in einer Klinik verstarb. Ein weiterer 18-Jähriger schwebt zurzeit in Lebensgefahr. Die beiden übrigen Opfer erlitten leichte Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes aufgenommen und sucht nun dringend nach Zeugen des Vorfalls. Beide Täter sind etwa 1,70 Meter groß und schlank. Einer hatte kurze Haare und trug dunkle Kleidung. Sein Komplize hatte längere, schwarze Haare, die zum Seitenscheitel gekämmt waren. Er war mit einem roten Hemd und einer blauen Jeans bekleidet.

Zeugen werden gebeten, Kontakt zur Kripo unter der Rufnummer 0511 109-5555 aufzunehmen. /has

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here