Foto: Ralf Kuckuck, DBS

HANNOVER. Morgen beginnt die Para Ski nordisch-Weltmeisterschaft im kanadischen Prince George. Vonseiten des Behinderten-Sportverbands Niedersachsen (BSN) gehört Steffen Lehmker (WSV Clausthal-Zellerfeld/Team BEB) zum neunköpfigen deutschen Aufgebot, die vom 12.02. bis 25.02.2019 um Medaillen kämpfen.

Steffen Lehmker ist der einzige niedersächsische Athlet. Nicht einmal ein Jahr ist es her, da gewann Lehmker bei den Paralympics in Pyeongchang die Bronzemedaille in der Langlauf-Mixed-Staffel. Bis dato sein größter Erfolg. Darauf möchte er aufbauen und doch gebe er sich zurückhaltend.

Ein wenig Zeit habe Steffen Lehmker bereits gehabt, sich auf die neue Situation einzustellen. Lehmker wurde in dieser Saison neu klassifiziert, weshalb ihm beim Laufen nun der Arm angelegt wird. „An die Umstellung muss ich mich doch erst noch gewöhnen“, gibt Lehmker zu.

„Ganz viele Faktoren werden eine entscheidende Rolle spielen, ob es am Ende zu einer Medaille reicht oder nicht: Die Reisestrapazen gut zu überstehen und wie die Pisten aufgrund des Wetter sind. Schnelle und eisige Pisten sind für mich vorteilhaft. Und am Ende brauche ich auch etwas Glück“, äußert sich Lehmker mit einem Lächeln kurz vor Abflug.

Weitere Informationen zur WM finden Sie unter https://www.paralympic.org/prince-george-2019.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here