"123456" - Top 200 der meistgenutzten Passwörter 2020 

Technik Von Extern | am Do., 19.11.2020 - 14:59

"NordPass" hat seine jährliche Untersuchung zu den meistgenutzten Passwörter des Jahres veröffentlicht.  Die beliebtesten Passwörter in 2020 waren leicht zu erratende Zahlenkombinationen wie “123456”, das Wort “password”, “qwerty”, “iloveyou”, und andere unkomplizierte Kombinationen. 

Die Liste der Passwörter wurde in Partnerschaft mit einem Drittunternehmen, das sich auf die Forschung im Bereich Datensicherheit spezialisiert hat, zusammengestellt. Es wurde eine Datenbank mit insgesamt 275.699.516 Passwörtern ausgewertet, von denen nur 122.894.788, also 44 Prozent einzigartig waren. 

Hier sind die Top 20 Passwörter, die man nicht nutzen sollte. 
Die gesamte Liste ist  hier abrufbar: https://nordpass.com/most-common-passwords-list/

1. 123456

2. 123456789

3. picture1

4. password

5. 12345678

6. 111111

7. 123123

8. 12345

9. 1234567890

10. senha (Anmerkung: „senha“ bedeutet “Passwort” in Portugiesisch)

11. 1234567

12. qwerty

13. abc123

14. Million2

15. 000000

16. 1234

17. iloveyou

18. aaron431

19. password1

20. qqww1122

Trotz der ständigen Mahnungen von Cybersicherheitsexperten nutzen viele Menschen immer noch einfache Passwörter, wie ein Vergleich der Listen von 2019 und 2020 zeigt. Zum Beispiel war das erste Passwort auf der Liste von 2020, “123456”, in der Liste von 2019 an der zweiten Stelle platziert.  Das zweite Passwort von 2020, “123456789” tauchte 2019 an der dritten Stelle auf. 

Weniger als die Hälfte (genau 78 von 200) der Passwörter waren neu auf der Liste der meistgenutzten Kombinationen von 2020. Insgesamt nutzen die Menschen immer noch Passwörter, die sich leicht merken lassen und verwenden dafür ihren eigenen Vor- oder Nachnamen, Lieblingsgerichte oder Lieblingssportarten.

Was man tun kann, wenn man das eigene Passwort in der Liste findet?

Der Cybersicherheitsexperte Chad Hammond rät, es direkt zu ändern. “Die meisten dieser Passwörter können in wenigen Sekunden gehackt werden und sie wurden bereits mehrfach gehackt. Zum Beispiel wurde das beliebteste Passwort “123456” bereits 23.597.311 mal gehackt,” so Hammond

Der Sicherheitsexperte warnt außerdem vor den Gefahren, die entstehen, wenn kein einzigartiges oder ein einfach zu hackendes Passwort genutzt wird. “Zum Beispiel kann dein schwaches Passwort für Credential-Stuffing-Angriffe genutzt werden, wo die veröffentlichten Login-Daten für weitere Zugriffe auf andere Konten verwendet werden. Wenn du Opfer eines Credential-Stuffing-Angriffs wirst, kannst du deinen Facebook- oder einen anderen wichtigen Account mit allen Inhalten verlieren. Außerdem kann deine E-Mail-Adresse für Phishing-Attacken benutzt werden oder, um deine Freunde und Familie zu betrügen, da sie denken, dass Mails von dir kommen”, so Hammond.